LACHGASSEDIERUNG

Fast 70 % aller Patienten jagt der Gedanke an einen Besuch beim Zahnarzt Angst ein. Dabei ist eine regelmäßige Kontrolle für die Zahngesundheit wichtig.

Wenn es Ihnen auch so geht, bieten wir Ihnen mit der Lachgassedierung eine moderne und effektive Methode, um sich während der Behandlung bestmöglich zu entspannen.

Distickstoffmonoxid, also Lachgas, versetzt Patienten in einen Wohlfühlzustand: Ängste werden ausgeblendet, das Zeitgefühl geht verloren und das schmerzfrei und risikoarm. Dabei bleibt der Patient bei vollem Bewusstsein und kann mit dem Zahnarzt kommunizieren.

Über eine kleine Nasenmaske atmet der Patient eine Mischung aus Sauerstoff und Lachgas ein. Dabei ist der Sauerstoffanteil um ein vielfaches höher, als in der normalen Umgebungsluft. Die Mischung wird individuell für den Patienten dosiert und angepasst und bewirkt einen Entspannungszustand.

Das Lachgas wird komplett aus dem Körper ausgeatmet. So können Sie die Praxis nach der Zahnbehandlung ohne Begleitperson verlassen.

Über Lachgas:

Lachgas (Distickstoffmonoxid) ist ein leicht süßlich riechendes, farbloses Gas.

Es wurde 1772 entdeckt und bereits 1844 zu Narkosezwecken eingesetzt.

In der heutigen Zahnmedizin dient es in Verbindung mit Sauerstoff als unterstützendes Beruhigungsmittel für Patienten und ersetzt somit nicht die tatsächliche Betäubung. Nebenwirkungen sind bei korrekter Verabreichung sehr selten.

Mit modernsten Geräten und speziell geschultem Personal setzen wir Lachgas ab sofort auch in unserer Praxis ein.